SG Damen laden erneut 10 Tore und 3 Punkte auf ihr Konto

Am vergangenen Samstag begegnete man dem SV Schwenningen auf einwandfreiem Locherhofer Rasen.
Ausgeschlafen und mit Frühlingsgefühlen im Gepäck war es in erster Linie Ziel, zu gewinnen. Jedoch wollte man auch gut gewinnen! Mit dem Anpfiff begann die wöchentliche Bolzpartie. Weder die Gegner, noch die SG LoMa konnte den Ball beruhigen. Wie ein Schmetterling flog er hoch in der Luft hin und her. Erst nach zehn Minuten wurde der Heimmannschaft bewusst, dass Fußball gespielt werden sollte, um hier drei Punkte ergattern zu können. So kam man mehr und mehr vor das gegnerische Tor und suchte den Abschluss. Nachdem der Ball im 16er weder verwandelt, noch von Schwenningen versorgt werden konnte, erklärte sich Selina Broghammer bereit zum 1:0 zu klären. Überwiegend fand das Spiel in der gegnerischen Hälfte statt. Langsam realisierte man, dass bei den Torschüssen nachgelaufen werden muss, da die Schwenninger Torhüterin oft abprallen lies. Dank diesem Lichtblick und weiteren Torchancen der Mannschaft traf Lara Ernst in der 16. Spielminute, Selina Broghammer nur neun Minuten später, Lara Ernst unmittelbar danach und Pia Heim ebenfalls wohlverdient in der 32. Minute. Trotz dem Spielstand von 5:0 musste man sich den Ball immer wieder erkämpfen. Die SG-Abwehr hatte also auch etwas zu tun, Torwart Christine Schwenk konnte ihre Aufmerksamkeit aber bis auf zwei oder drei Situationen ganz der Sonne widmen. Direkt nach der Halbzeitpause erhöhte Selina Broghammer auf 6:0 und kurz später netzte Pia Heim zum 7:0 ein. Dank der optimal besetzten Auswechselbank, die Trainer K.K. sehr zu schätzen wusste, konnte man ohne Probleme kurze Trinkpausen einlegen. Von manchen mehr, von manchen weniger gebraucht. Lara Ernst sah man den Schweiß an der Stirn nicht an, sie rannte und rannte, ohne anzuhalten. Belohnt wurde sie in der 57. und 67. Minute durch zwei Tore. Zwischen den Ernst-Toren acht und zehn spazierte Julia Hauser an der gegnerischen Grundlinie im Slalom durch mehrere Gegenspielerinnen und katapultierte entschlossen und entspannt ins kurze Eck. In den letzten zehn Minuten brachte man keine Glanzleistungen mehr, lies aber auch nichts anbrennen. Letztendlich hätte die ein oder andere Torchance mehr verwandelt werden können aber die Mannschaft ist mit dem Ergebnis zufrieden.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, 15.04.18 um 12:30 Uhr in Hechingen statt. Es wird ein spannendes Spiel gegen den TSV Stetten/Hechingen (3. Tabellenplatz) erwartet. Über zahlreiche Anhänger würden sich die SG Damen sehr freuen.

 

Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Hinterlasse eine Nachricht

 
(Wird nicht veröffentlicht)