SG-Damen: Derbysieger! Spitzenreiter!

Das hart umkämpfte und spannende Lokalderby gegen den FC Hardt konnte die SG Damenmannschaft mit 4:3 für sich entscheiden und bleibt somit Tabellenführer. Zusätzlich konnte man eine unglaubliche Heimserie aufrechterhalten: Die Mannschaft verlor zu Letzt vor über einem Jahr im heimischen Angelstadion.
Das Derby des Spitzenreiters (SG LoMa) gegen den Drittplatzierten FC Hardt lockte viele Fans nach Locherhof (darunter auch zahlreiche Gästeanhänger) und bot den beiden Mannschaften eine tolle Kulisse, diese wiederum dankten mit einem unterhaltsamen Spiel. In der 15. Minute wurde Lara Ernst etwa 25 Meter vor dem Tor von den Beinen geholt. Patricia Haberstroh schnappte sich das Leder und knallte ordentlich Schmalz auf die Stulle, welche anschließend über der Torhüterin zum 1:0 in die Maschen einschlug. Mit spielentscheidend vielleicht auch die 20. Minute, bei der die Abwehrchefin der Gäste Elf nach einer rüden Attacke an der Mittellinie die gelbe Karte sah und sich anschließend zurückhalten musste. Hardt konnte sich fortan kaum mehr aus der eigenen Hälfte befreien und hatte mehrmals Glück (u.a. ein Aluminiumtreffer), dass das Spiel nicht schon nach 25 Minuten entschieden war. In der 28. Minute ertönte nach einem Foul an Pia Heim ein weiterer Freistoßpfiff. Aus fast identischer Position wie beim Führungstreffer lief wieder Haberstroh an und versenkte auch diesen Freistoß über die nicht ganz glücklich agierende Torhüterin zum 2:0. Dieses Tor war wohl ein Wachrüttler für den FC Hardt, welcher sich nun wenigstens ab und zu über die Mittellinie traute. In der 31. Minute traf Hardt nach einem berechtigten Elfmeter zum 2:1 Anschlusstreffer. Kurz vor Ende der Halbzeit war die SG nochmals bei einem Lattentreffer im Pech.
Hardt begann die zweite Hälfte furios und LoMa wirkte vollkommen von der Rolle. Folgerichtig fiel in der 52. Minute der 2:2 Ausgleich. In dieser Phase drohte das Spiel mehrfach zu Gunsten der Gäste zu kippen. Erst ab der 65. Minute befreite sich die SG langsam wieder…und wie: In der 72. Minute kombinierte sich das Team mit einem Lehrbuch-Angriff durch die Reihen und Lara Ernst bediente Selina Broghammer, die zur vielumjubelten 3:2 Führung einschob. Ein überragend vorgetragener Angriff. Hardt gab sich durch dieses Tor aber nicht geschlagen und startete immer wieder gefährliche Angriffe. In der 88. Minute dann die vermeintliche Entscheidung. Nach einem Ernst Freistoß und anschließendem Getümmel im 16er wuchtete Jenni Pfundstein das Leder zur 4:2 Führung über die Linie. Dies sollte aber erst der Startschuss einer schier unglaublichen Schlussphase sein. Nach dem Anspiel fing man sich den komplett unnötigen 4:3 Anschlusstreffer ein. Die vier minütige Nachspielzeit war bereits abgelaufen, als eine Hardt Stürmerin komplett alleine vor Torhüterin Christine Scheck auftauchte. Die Stürmerin war in Gedanken wohl schon bei ihrem Torjubel als Christine‘s linker Fuß reflexartig Richtung Ball schnellte und diese unglaubliche Chance zu Nichte machte. Der Schlusspfiff ging im grenzenlosen Jubel des neuen und alten Spitzenreiters unter.
Am kommenden Samstag gastiert man bei den Damen des SC 04 Tuttlingen. Spielbeginn ist 16 Uhr. Über zahlreiche Anhänger würde sich die Mannschaft sehr freuen.

 

Kommentare

Keine Kommentare bisher.

Hinterlasse eine Nachricht

 
(Wird nicht veröffentlicht)